Schletter-Montagen für größte Freiland-Anlage in Österreich

Kirchdorf/Haag, 6. Oktober 2020. Die Schletter Group hat die Montagesysteme für die größte Freiflächen-Anlage in Österreich geliefert. Bei der Gründung der insgesamt knapp 15 MW großen Anlage waren spezielle Lösungen gefragt: Sie befindet sich auf einer stillgelegten Mülldeponie.

„Das Projekt ist nicht allein wegen seiner Größe außergewöhnlich“, betonte Schletter-Freiland-Techniker Stefan Reitz, der das Projekt geplant und betreut hat. Insgesamt wurden dort 280 Tonnen Montage-Material verbaut. 19 LKW lieferten die Schletter-Systeme zur Baustelle. Hinzu kam noch ein weiterer Aspekt: „Wichtig war, dass durch die Fundamente die Oberflächenabdichtung der Deponie nicht beschädigt wird“, erläutert Reitz. „Herkömmliche Rammfundamente kamen nicht in Frage, so dass wir gemeinsam mit dem Kunden KPV Solar GmbH eine neue Lösung entwickelt haben.“

Die auf der Deponie gelagerten Stoffe sind mit einer unterirdischen Folie eingeschlossen. Deshalb durften die Rammfundamente der Anlage nicht tiefer als 30 Zentimeter in den Boden eingebracht werden. Um die Modultische dennoch so mit dem Boden zu verbinden, dass sie ihren statischen Anforderungen gerecht werden, verwendete Schletter eine kombinierte Lösung aus Ramm- und Betonfundament: Die Stützen wurden ausgerichtet und rund 30 cm angerammt. Anschließend wurde mit Ortbeton ein oberirdisches Fundament gegossen, das die Pfähle fest verankert.

Zum Einsatz kam das Schletter Zweistützen-System „FSDuo“, das durch seine kurze Montagezeit und hohen Spannweiten besonders wirtschaftlich ist. Durch den verstellbaren Neigekopf lassen sich zudem selbst steile Hangneigungen ausgleichen. Im ersten Bauabschnitt wurden darauf 34.600 Module in Ost-West-Ausrichtung montiert. Sie erzeugen rund 10,96 GWh Sonnenstrom, was einem Jahresverbrauch von rund 3.400 Haushalten entspricht. Bis zur Fertigstellung wird die Anlage um weitere 10.400 PV-Module ergänzt. Damit wird die Gesamtleistung bei Fertigstellung bei knapp 15 MWp liegen.

Reinhard Konrad, zuständiger Vertriebsmitarbeiter bei der Schletter Group, dankte dem Schletter-Team für seinen Einsatz bei der Abwicklung des Großprojekts. „Alles lief pünktlich und nach Plan, die Kolleginnen und Kollegen haben ganze Arbeit geleistet“, so Konrad. „Auch die Zusammenarbeit mit dem Kunden KPV und der NwComp Solar GmbH, war äußerst effizient und reibungslos.“ NwComp Solar hat die Montage auf der Baustelle übernommen.

Betreiber der Anlage sind das Österreichische Stromunternehmen VERBUND und die OMV AG, eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Der erste Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen. Der zweite Bauabschnitt soll zum Jahresende beendet sein.

 

Über die Schletter Group

Die Schletter Group zählt zu den führenden Herstellern für Photovoltaik-Montagesysteme aus Aluminium und Stahl weltweit. Die Unternehmensgruppe fertigt Montagesysteme für Dächer, Fassaden und Freiflächen (Solarparks). Mit einem internationalen Netz aus Produktions-, Vertriebs- und Servicegesellschaften ist das Unternehmen in allen wichtigen internationalen Märkten aktiv.

www.schletter-group.com 

zurück