usedSoft erweitert Angebot um CorelDRAW Graphics Suite 2019

Der Gebrauchtsoftware-Pionier usedSoft hat mit Corel einen weiteren Hersteller in sein Portfolio aufgenommen. Ab sofort ist die Grafikdesign-Software „CorelDRAW Graphics Suite 2019“ im Online-Shop www.usedsoft.com zum günstigen Preis erhältlich. Neben Basis-Lizenzen sind dort auch Upgrade-Lizenzen verfügbar, die ab dem 1. Dezember 2019 nicht mehr vom Hersteller selbst angeboten werden.

„Mit der CorelDRAW-Suite haben wir ein professionelles Grafikprogramm in unserem Portfolio, das unsere Produktpalette ideal ergänzt“, sagt Jennifer Schneider, Geschäftsführerin der usedSoft Deutschland GmbH. „Wir bieten die Software nicht nur günstiger an als der Erstmarkt. Bei uns sind auch weiterhin Upgrade-Lizenzen erhältlich, mit der Nutzer eine ältere Vollversion auf die 2019-Version upgraden können. Corel selbst stellt diesen Verkauf nämlich ein, sodass Nutzer zwangsläufig dort eine teure Vollversion anschaffen oder ein Abo abschließen müssen.“

Beim Abschluss eines Abonnements müssen Käufer allerdings die laufenden Kosten einkalkulieren. „Viele Unternehmen sehen einen vermeintlich günstigen Abo-Preis und rechnen dann nicht genau durch, ob dieses Preis-Modell über die Jahre hinweg wirklich sinnvoll ist“, weiß Schneider. „Vor allem bei Verträgen mit längeren Laufzeiten und Kündigungsfristen gibt es dann oft ein böses Erwachen. Ein einmaliger Kauf ist da die günstigere Alternative.“ usedSoft bietet aktuell die Windows-Variante der CorelDRAW Graphics Suite 2019 an.

Die CorelDRAW Graphics Suite 2019 ist ein komplettes Programm-Paket für den gesamten Design- und Gestaltungsprozess. Dazu gehören u.a. die Anwendungen CorelDRAW 2019 für Vektorillustrationen und Seitenlayout, Corel PHOTO-PAINT 2019 zur professionellen Bildbearbeitung und der Corel Font Manager 2019 zur Verwaltung von Schriften. Neu in der Suite ist die CorelDRAW.app, mit der Nutzer von jedem beliebigen Gerät online über einen Webbrowser Projekte öffnen und bearbeiten können.


 

Über usedSoft

usedSoft wurde 2003 gegründet und ist ein führender europäischer Anbieter von gebrauchter Standard-Software. Die Käufer von usedSoft-Lizenzen sind sowohl Unternehmen wie auch Behörden und Software-Händler. Die Einsparungen beim Kauf von bereits benutzten Lizenzen liegen bei bis zu 50 Prozent des Verkaufspreises. Zu den mehr als 13.000 Kunden der usedSoft-Gruppe zählen u.a. Alete, s.Oliver, Segafredo, die Champagnermarke Roederer, der Flughafen München, der 1. FC Kaiserslautern sowie diverse Rechtsanwaltskanzleien wie z.B. die Kanzlei Graf von Westphalen. Auch in deutschen Behörden kommt verstärkt gebrauchte Software zum Einsatz: Neben dem Bundessozialgericht in Kassel und der Datenzentrale Baden-Württemberg setzen über 1.200 Behörden, Städte und Gemeinden auf usedSoft-Lizenzen, darunter die Städte Nürnberg und Stralsund sowie der Landkreis Passau. Verwaltungsräte des Unternehmens sind der ehemalige IBM-Europachef Hans-Olaf Henkel, der frühere baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus und der ehemalige Bayer-Chef Manfred Schneider.

 

usedSoft im Web

Webseite und Shop: www.usedSoft.com

LinkedIn: www.linkedin.com/company/usedsoft

XING: www.xing.com/companies/usedsoftinternationalag

Facebook: www.facebook.com/usedSoft

YouTube: www.youtube.com/Gebrauchtsoftware

zurück