Icon

Gebäudeausrüster Neuefeind, BOLWIN & Heemann und Pitthan starten Sanierungsverfahren

Trier, 1. Juni 2022. Die zur CALVIAS Holding gehörenden Unternehmen Dipl.-Ing. Gerhard Neuefeind GmbH, BOLWIN & HEEMANN Systemtechnik GmbH & Co. KG und Pitthan GmbH wollen sich im Wege einer sog. Eigenverwaltung sanieren. Dazu haben die drei Gesellschaften entsprechende Anträge gestellt, auf deren Basis das zuständige Gericht am 31.05.2022 die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet hat. Der Geschäftsbetrieb wird während des gesamten Verfahrens in vollem Umfang fortgeführt. Die Verfahren sollen bereits in wenigen Monaten wieder aufgehoben werden. Die übrigen Unternehmen der CALVIAS-Gruppe sind nicht von der Eigenverwaltung betroffen.

Bei einer Eigenverwaltung handelt es sich um ein gesetzlich geregeltes Sanierungsinstrument, mit dem Unternehmen innerhalb kurzer Zeit und bei laufendem Geschäftsbetrieb ihre Finanzierung neu ordnen können. Im Unterschied zu einem klassischen Insolvenzverfahren bleibt dabei die unternehmerische Verantwortung in den Händen der Geschäftsführung. Das Insolvenzrecht erlaubt dies in Fällen, in denen Unternehmen bei Finanzierungsengpässen frühzeitig selbst tätig werden und genügend Handlungsspielraum für eine Lösung besteht. „Der Geschäftsbetrieb geht während der Eigenverwaltung ohne Einschränkungen weiter“, betonte der Geschäftsführer der Neuefeind GmbH, Oliver Fidorra. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei betroffenen Gesellschaften werden auch weiter bezahlt.“

Für die Phase der Eigenverwaltung wird die Geschäftsführung von Nils Meißner und Dr. Mike Westkamp, Partner der Wirtschaftskanzlei Görg, als Generalbevollmächtigte unterstützt. Die erfahrenen Restrukturierungsberater werden in den nächsten Wochen gemeinsam mit ihrem Team die Sanierung der drei Gesellschaften vorantreiben. Denkbar sind sowohl eine Einigung mit den Gläubigern als auch eine Investorenlösung. Wichtige Kunden und Partner haben den Unternehmen bereits ihre Unterstützung zugesagt. „Unser Ziel ist es, die Sanierung zügig, d.h. innerhalb von wenigen Monaten abzuschließen“, so Westkamp.

In der Eigenverwaltung setzt das zuständige Amtsgericht keinen Insolvenzverwalter, sondern einen sog. Sachwalter ein. Dieser überwacht ähnlich wie ein Aufsichtsrat das Verfahren im Interesse der Gläubiger. Als vorläufiger Sachwalter wurde Jens Lieser von der Kanzlei LIESER Rechtsanwälte bestellt. „Das Unternehmen hat frühzeitig gehandelt und die Eigenverwaltung gut und professionell vorbereitet“, sagte Lieser. „Das sind gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sanierung.“

Die drei Gesellschaften leiden trotz voller Auftragsbücher unter einem Liquiditätsengpass. Hintergrund sind vor allem Verzögerungen im Projektgeschäft. Aufgrund der massiven Verknappung von Baumaterial und Verzögerungen in der weltweiten Lieferkette ziehen sich Bauprojekte z.T. deutlich länger hin als geplant. Hinzu kommen erhebliche Preissteigerungen bei Baumaterial, die im Rahmen laufender Verträge nicht in vollem Umfang an die Auftraggeber weitergegeben werden können.

Eigenverwaltung beantragt haben nur die Gesellschaften Neuefeind (Würselen, rd. 150 Beschäftigte), BOLLWIN & HEEMANN (Steinhagen, Dresden, Leipzig, Reken, rd. 85 Beschäftigte) und Pitthan (Kirchen-Wehbach, Werdohl, rd. 85 Beschäftigte). Die übrigen drei Gesellschaften der CALVIAS-Gruppe sind davon unberührt.

Die CALVIAS-Holding unterstützt die Sanierungspläne der drei Gesellschaften und steht mit dem vorläufigen Sachwalter sowie den finanzierenden Banken in engem Austausch.

 

ÜBER CALVIAS:
Die Calvias-Gruppe mit Hauptsitz in Trier bündelt in einer Holding seit Beginn 2015 mittelständisch geprägte Unternehmen der mechanischen Gewerke der Technischen Gebäudeausrüstung und realisiert somit die Vorteile der dezentralen Unternehmerkultur in Verbindung mit der Synergie gemeinschaftlich organisierter Funktionen einer Holding. Durch die Förderung von Kreativität, Innovation und unternehmerischer Visionen schafft Calvias einen Mehrwert des Unternehmensverbundes. Die Unternehmen der Calvias-Gruppe erreichten im Pandemiejahr 2021 insgesamt eine Jahresleistung von ca. 120 Mio. Euro und beschäftigen insgesamt rund 715 Mitarbeiter.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN SIEHE AUCH WWW.CALVIAS.DE

 

ÜBER PITTHAN GMBH:
Pitthan GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen im Bereich der elektronischen Gebäudeausrüstung. 1982 gegründet fokussiert sich das Unternehmen auf die Bereiche Elektroinstallation sowie Automation und Bussysteme, den Schaltanlagen- und Steuerungsbau und Energieoptimierungen. Das Unternehmen ist national und international tätig. Das Unternehmen beschäftigt rd. 85 Mitarbeiter und erzielte in 2021 eine Jahresleistung von 16 Mio. Euro und hat seinen Stammsitz in Kirchen-Wehbach.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN SIEHE AUCH WWW.PITTHAN.DE

 

ÜBER DIE DIPL.-ING. GERHARD NEUEFEIND GMBH:
Das Unternehmen Neuefeind GmbH wurde 1933 von Gerhard Neuefeind in Aachen gegründet. Seit 1964 befindet sich der Firmensitz am jetzigen Standort in Würselen. Bis 2017 wurde wird das Unternehmen vom Enkel des Gründers, Herrn Dipl.-Ing. Lothar Friedrich geführt. Neuefeind ist weit über die regionalen Grenzen hinaus als hochkompetenter Partner für die Planung und Ausführung komplexer Aufgabenstellungen in der industriellen Versorgungstechnik bekannt. Hier sind speziell Klima-, Reinraum-, Dampf-, Heizungs- und Kälteanlagen inkl. Regelungstechnik zu
nennen. Das Unternehmen beschäftigt heute ca. 150 Mitarbeiter und befindet sich in stetigem Wachstum. Der Jahresumsatz lag 2021 bei rund 24,5 Mio. Euro.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN SIEHE AUCH WWW.NEUEFEIND.DE

 

ÜBER BOLWIN & HEEMANN SYSTEMTECHNIK GMBH:
Bolwin & Heemann Systemtechnik GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der technischen Gebäudetechnik. Der ursprüngliche Kern der Gesellschaft geht mehr als 150 Jahre zurück. Bolwin & Heemann steht für modernste Techniken, einen erhöhten Komfort und somit für mehr Lebensqualität in den Gebäuden. Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst Neubauten wie Industrie- und Produktionsgebäude, Bürogebäude, Krankenhäuser, Labore, aber auch die energetische Sanierung im Altbaubereich. Bundesweit vertreten ist das Unternehmen durch die Standorte in Dresden, Leipzig, Reken und dem Stammsitz in Steinhagen/Westfalen. Die Unternehmensleistung betrug 2021 rund 12,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 85 Mitarbeiter.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN SIEHE AUCH WWW.BOLWIN-HEEMANN.DE

Pressekontakt

Sebastian Glaser

Tel: 0221 / 80 10 87 – 80

E-Mail: sg@moeller-pr.de