header-img

20 Jahre möller pr: Interview mit Christoph Möller

Die möller pr hat Geburtstag: Aus Anlass des Jubiläums hat unsere jüngste Kollegin, Junior-Beraterin Anna Stelter, den möller pr-Gründer und Geschäftsführer Christoph Möller in einem kurzen Video interviewt. Im Gespräch schaut er auf die Anfangszeit der Agentur zurück und wirft einen Blick auf die Entwicklungen in der PR – sowohl während der vergangenen 20 Jahre als auch in der näheren Zukunft. Das ganze Interview gibt es hier auch zum Nachlesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kam es zur Gründung der Agentur möller pr vor 20 Jahren?

Den Plan, mich selbstständig zu machen, hatte ich schon lange mit mir herumgetragen. Ich hatte in London bei der Osteuropa Bank als Sprecher von Horst Köhler gearbeitet. Als sich abzeichnete, dass Köhler zum IWF nach Washington gehen würde, war der Zeitpunkt gekommen. Ich kündigte und zog mit meiner Familie zurück nach Deutschland.

Wie waren die ersten Schritte?

Angefangen habe ich als One Man Show, von zu Hause aus. Vormittags habe ich mich um meine kleine Tochter gekümmert, nachmittags und abends habe ich Klinken geputzt. Ich fing ja bei null an und musste noch vieles lernen, Akquise zum Beispiel. Ich habe viel rumgestottert am Telefon.

Dauerte es lange, bis die ersten Kunden da waren?

Eigentlich nicht. Nach ein paar Wochen erhielt ich erste Aufträge, eines ergab das andere. Ich suchte mir ein Büro in einem Kölner Kneipenviertel im Hinterhof. Hinter mir war eine Schreinerei, nach vorne raus ein Kiosk. Das war praktisch. Als dann der Kundenkreis durch Empfehlungen wuchs, habe ich die erste Beraterin eingestellt: Eva Wagenbach, die immer noch dabei ist.

Was war Dein unternehmerisches Konzept?

Ich hatte nie in einer PR-Agentur gearbeitet, sondern immer auf der anderen Seite, bspw. im Bundeskanzleramt oder im Deutschen Industrie- und Handelstag. Ich wusste also auch nicht, wie man Agentur macht. Also habe ich einfach so weitergearbeitet, wie ich es gelernt hatte. Ich denke, das ist auch heute noch so: Wir arbeiten eher wie eine Pressestelle, denken vom Auftraggeber her und haben eine hohe Anspruchshaltung.

Hat sich das PR-Geschäft in den letzten Jahren stark verändert?

Ja und Nein. Die Grundsätze der professionellen Kommunikation sind dieselben geblieben. Klare Ziele definieren. Die Interessen der Zielgruppen analysieren. Newsmaking. Auf der anderen Seite ist die digitale Revolution in 20 Jahren weit vorangeschritten. Als ich anfing, bedeutete PR im wesentlichen Pressearbeit. Es gab im Grunde noch keine Smartphones. Laptops hatten nur die wenigsten. Und die sozialen Medien steckten noch in den Kinderschuhen: Facebook wurde 2004 gegründet, Twitter 2006. Die ersten iPhones kamen ein Jahr später auf den Markt. Was aber schon begonnen hatte, war, dass Online-Medien den Printmedien langsam den Rang abliefen.

Wohin hat uns das geführt?

Durch die Masse der zur Verfügung stehenden Kanäle hat sich das Kommunikationsverhalten der Menschen fundamental gewandelt. Die Zielgruppen suchen sehr genau aus, wo und was sie lesen. Und die Aufmerksamkeitsspanne sinkt, man hat weniger Zeit, seine Botschaften an den Mann zu bringen. Man muss deshalb gezielt dorthin gehen, wo die Stakeholder sind. Und die Menschen wollen Informationen, kein Marketing-Blabla. Das gilt umso mehr im B2B-Geschäft, wo wir als Agentur zuhause sind.

Wie sieht die Kommunikationswelt in weiteren 20 Jahren aus?

Die Entwicklung der letzten zwei Jahrzehnte zeigt, dass sich das nur begrenzt vorhersagen lässt. Sicher scheint mir, dass die sozialen Medien noch weiter an Bedeutung gewinnen werden, dass es aber zu einer zunehmenden Spezialisierung kommen wird. Das bedeutet: noch mehr Kanäle! Die Kommunikation muss daher künftig sehr genau aussuchen, wohin man die Botschaften schickt. Und die Unternehmen brauchen substanzielle Themen und Geschichten, wenn sie gehört werden wollen. Nochmal: Die Menschen wollen Informationen. Und die kann nur die PR liefern.

 

SPRECHEN SIE MIT UNS.

 

Über dieses Formular können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Oder Sie schreiben eine Email an info@moeller-pr.de.

Sie erhalten umgehend Antwort.